Schloss Moos 2011

Schloss Moos

Das Schloss in Eppan Berg beherbergt ein Museum und ist Haus der Adeligen.

Eppan/Berg ist eine der “noblen Lagen” in Eppan. Auch Schloss Moos liegt mitten im Grünen ober Schloss Gandegg und südwestlich der Gleifkirche. Eine schmale Straße führt an dem Zeugen vergangener Zeiten vorbei.

Der Komplex Schloss Moos und Ansitz Schulthaus besteht aus nahe aneinander gebauten Wohn-und Wirtschaftshäusern. Etwas unterhalb steht die Katharinenkirche, die ebenfalls dazugehört.

Damals war das so: Schon um 1270 stand an dem heutigen Ort eine kleine Burg und zwei Anwesen, von verschiedenen Familien bewohnt. Später wurde die Burg in den großen Bau von Schloss Moos integriert. Moos und Schulthaus gehörten nicht immer zusammen. Damals waren sie im Besitz verschiedener Herren. Im 14. und 15. Jahrhundert wurden beide Gebäude jeweils renoviert. Später starb das Geschlecht der Besitzer von Schloss Moos aus, durch eine Heirat ging der gesamte Besitz auf die von Schulthaus über…
1958 kaufte Walter Amonn aus Bozen den Ansitz und restaurierte ihn.

Die Renovierungsarbeiten und die Erweiterungen an den Gebäuden im 16. und 17. Jahrhundert sind klar ersichtlich, da die Mauern nicht verputzt wurden. Der Wohnturm der ehemaligen Burg z.B. ist heute in die Nordostecke von Schloss Moos eingebaut. Innendrin finden Sie Wandgemälde, eine gotische Stube, Arbeitsgeräte aus jener Zeit und einen Raum für Ausstellungen im Erdgeschoss.

Die Kapelle zur Hl. Katharina stammt aus dem 14. Jahrhundert und wurde 300 Jahre später restauriert. Um 1880 wurde sie in ein Wohnhaus umgebaut. Um 1988 widmete man einen Raum des Gebäudes wieder seiner ursprünglichen Bestimmung.

In Wanderungen kann man einen Besuch des Museums Schloss Moos sehr gut einbauen. Auf dem Weg über Pigenò zur Gleifkirche oder beim gemütlichen Flanieren durch die Matschatscher und Bergstraße, (beinahe) “alle Wege führen nach Schloss Moos”.

Weitere Informationen zu: Schloss Moos

Logo eppan.travel
de |  it |  en