Burg Festenstein

Abseits vom Trubel - unterhalb von Gaid und hoch über einer Schlucht - liegt die Burg Festenstein.

Vom Jahr der Enstehung der Burg sowie vom ersten Besitzer der Burg ist nichts bekannt. 1220 wird Festenstein zum ersten Mal schriftlich erwähnt.

Burg Festenstein liegt auf einem steilen Porphyrfelsen der Gaider Schlucht. Turmartig aufgebaut ist der Bau weitum gut sichtbar. Die Rückseite das Palas wird von der Felsenwand gebildet. In der Burganlage befindet sich ein Burghof, ein Vorbau samt steingerahmter Rundbogentür und Schlitzscharten, eine Zugbrücke sorgte für die Verbindung nach außen. Sehr gute Schutzvorrichtungen am Eingang
und ein erhöhtes Tor zeugen von der Funktion der Festung. Das Viereckdach auf dem Turmbau wurde bei der letzten Restaurierung hinzugefügt.

Um 1500 zerstörte ein Brand das Gebäude, das später wieder aufgebaut wurde. Ab 1503 besaß die Familie Üblhör aus Schwaben die Burg.

In der Mitte des 17. Jahrhunderts übernahm ein Franz Lanser den Besitz, die Familie verwaltete die Burg noch lange.

Ein deutscher Kommerzienrat kaufte um 1910 die Ruine und ließ sie restaurieren.

Burg Festenstein ist von Andrian sowie von Perdonig und Gaid aus erreichbar. Eine Wanderung über Schloss Korb oder Boymont hinauf zu der Anlage ist auf jeden Fall empfehlenswert.

Empfohlene Unterkünfte

  1. Hotel Schloss Korb
    Hotel

    Hotel Schloss Korb

  2. Hotel Weinegg
    Hotel

    Hotel Weinegg

  3. Hotel Alexandres
    Hotel

    Hotel Alexandres

  4. Tinnerhof
    Urlaub auf dem Bauernhof

    Tinnerhof

  5. Wanderer-Gasthof Steinegger
    Hotel

    Wanderer-Gasthof Steinegger

Tipps und weitere Infos