Schloss Sigmundskron

Vom ersten und größten Museumskonzept der Welt befindet sich ein Teil im Schloss Sigmundskron.

Schloss Sigmundskron liegt südlich von Bozen auf einem Porphyrfelsen, oberhalb von Frangart und zählt zu den ältesten und größten Burganlagen Südtirols. Vorwiegend ist das Schloss im hochmittelalterlichen Stil erbaut, nur der Bergfried weist spätgotische Elemente auf.

Erwähnt wurde Schloss Sigmundskron um 945 n.Chr. unter dem Namen “Formicaria” und später “Firmian”. Seit 1027 im Besitz vom Bischof von Trient, ging die Burg im Jahre 1473 in den Besitz von Sigmund des Münzreichen, Landesfürsten von Tirol, über. Erst zu dieser Zeit erhielt das Schloss seinen heutigen Namen.

Das Schloss steht auch als politisches Symbol für viele Südtiroler: Im Jahr 1957 fand dort das “Los von Trient” statt, eine große Volkskundgebung unter der Führung von Silvius Magnago, um gegen die Nichteinhaltung des Pariser Vertrages zu protestieren und eine eigenständige Autnomonie zu fordern.

Seit 1996 ist Schloss Sigmundskron im Besitz der Provinz Bozen und der wohl bekannteste Bergsteiger Südtirols, Reinhold Messner, eröffnete im Juni 2006 das Messner Mountain Museum (MMM) in den mittelalterlichen Gemäuern des Schlosses eröffnen. Nach Abschluss aufwendiger Renovierungsarbeiten, entstand in der Burganlage ein Begegnungsraum ganz besonderer Art entstehen.

Das Museumkonzept, welches MMM Firmian, MMM Juval, MMM Dolomites, MMM Ortles und MMM Ripa umfasst, ist das größte und bisher einzigste Bergmuseum der Welt!

Empfohlene Unterkünfte

  1. Hotel Schloss Korb
    Hotel

    Hotel Schloss Korb

  2. Hotel Ansitz Tschindlhof
    Hotel

    Hotel Ansitz Tschindlhof

  3. Hotel Sigmundskron
    Hotel

    Hotel Sigmundskron

  4. Pension Etschblick
    Pension

    Pension Etschblick

  5. Fewo Fischerhof-Mauracher
    Urlaub auf dem Bauernhof

    Fewo Fischerhof-Mauracher

Tipps und weitere Infos