Der Jude von St. Pauls

Von einem Gönner und seinem Weg im Jenseits erzählt folgende Geschichte aus dem wunderschönen Ort St. Pauls.

Irgendwann wurde der Friedhof rings um die Kirche von St. Pauls zu klein und man war auf der Suche nach einem Grundstück außerhalb.
Ein Jude schenkte der Kirche ein Stück Land. Als er im Sterben lag, sagte er: “Wenn aus meinem Grab irgendein Zeichen herauswächst, bin ich gerettet und in der seligen Ewigkeit.”

Der Mann starb und man begrub ihn in einer ungeweihten Ecke im Friedhof. Auf sein Grab stellte man einen Stein mit einer Eisenstange darauf, deren Spitze ein Blatt zierte. Nicht lange danach wuchs aus der Erde des Grabes ein Rosenstrauch.
Das Grab samt Stein stehen heute noch dort, die Inschrift ist jedoch nicht mehr zu erkennen.

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls Sie Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels haben, bedanken wir uns dafür, dass Sie uns diese übermitteln!

Schließen

Empfohlene Unterkünfte

  1. Gfillhof
    Urlaub auf dem Bauernhof

    Gfillhof

  2. Hotel Weinberg
    Hotel

    Hotel Weinberg

  3. Leitnhof
    Urlaub auf dem Bauernhof

    Leitnhof

  4. Fischerhof
    Urlaub auf dem Bauernhof

    Fischerhof

  5. Hotel Weingarten
    Hotel

    Hotel Weingarten

Tipps und weitere Infos