Kreuzweghof (Pillhof)

An der Straße nach Bozen, oberhalb der großen Kreuzung Bozen, Frangart, St. Michael, liegt der schöne Ansitz Pillhof, der sogar eine beliebte Önothek in sich birgt.

Im Jahre 1610 erwähnte man den Ansitz Pillhof zum ersten Mal als Besitz der Familie von Arz. Das Haus wurde im 16. Jahrhundert errichtet und im 17. Jahrhundert weiter ausgebaut. Es war ein angenehmes Wohnhaus in perfekt zentraler und doch ruhiger Lage.

Auch die Freiherren von Völs waren Besitzer des Pillhof. Die Aufschrift “1878 Johann Klotz” an der Eingangstür erzählt von einer weiteren Familie, die hier wohnte und das Haus wieder etwas erweiterte.

Seit 1933 sorgt Familie Oberrauch für den Erhalt des Hauses.

Im Spätmittelalter wurde der Bau errichtet. Die Sonnenuhr auf der Südseite fällt auf, da sie mit biblischen Szenen verziert ist. Ein Erker an der Südwestecke ist zu sehen. Die gewölbte Eingangshalle und ein gemauerter Treppenaufgang sind weitere typische Baumerkmale der Entstehungszeit des Pillhof.

An der Brüstung erkennen wir zwei in versenkte Felder gemalte Wappen: Das der Herren von Arz (auf der rechten Seite) und das des Christof von Arz zu Wasegg, der 1648 in den Grafenstand erhoben wurde. Weiters erkennt man ein Fresko aus dem Jahre 1564 und Freskenreste an der Wand im Gang.

Empfohlene Unterkünfte

  1. Hotel Schloss Korb
    Hotel

    Hotel Schloss Korb

  2. Hotel Ansitz Tschindlhof
    Hotel

    Hotel Ansitz Tschindlhof

  3. Pension Etschblick
    Pension

    Pension Etschblick

  4. Hotel Sigmundskron
    Hotel

    Hotel Sigmundskron

  5. Hotel Girlaner Hof
    Hotel

    Hotel Girlaner Hof

Tipps und weitere Infos