Ansitz Hungerhausen

In Unterrain, an der Straße in Richtung Terlan und Andrian und nordwestlich der Kirche von Unterrain erkennen Sie den Ansitz Hungerhausen.

Das erste Geschlecht, das in den Besitz des Hauses kam, war ein Kleinadelsgeschlecht aus Sterzing, die Hungerhauser.
Später waren die Jöchl-Rost, dann das Kloster Seefeld, noch später die Herren von Mörl die Besitzer des Ansitzes. 1690 wurde die Anlage Hungerhausen in barockem Stil umgebaut.

Das Hauptwohnhaus ist noch in seiner spätgotischen Art erhalten. Ein barocker Erker und einige Rund- und Spitzbogeneingänge schmücken die Fronten des Hauses. Das alte Wirtschaftsgebäude wurde inzwischen zu einem modernen Wohnhaus umgebaut.

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls Sie Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels haben, bedanken wir uns dafür, dass Sie uns diese übermitteln!

Schließen

Empfohlene Unterkünfte

  1. Weinhof Kager
    Urlaub auf dem Bauernhof

    Weinhof Kager

  2. Camping Montiggl
    Campingplatz

    Camping Montiggl

  3. Schloss Hotel Korb
    Hotel

    Schloss Hotel Korb

  4. Hotel Ansitz Tschindlhof
    Hotel

    Hotel Ansitz Tschindlhof

  5. Hotel Schloss Englar
    Hotel

    Hotel Schloss Englar

Tipps und weitere Infos