Maria Rast Kirchlein 2011

Maria Rast Kirchlein

Etwas außerhalb des Ortskerns von St. Michael steht eine schmucke kleine Kapelle, die manchmal als Kulisse für Hochzeiten genutzt wird.

Die kleine Kirche Maria Rast steht an einer Straße, die denselben Namen trägt. Sie wurde nach den Vorlagen des Architekten der Diözese Josef Vonstadl Ende des 19. Jahrhunderts erbaut. Der Stil der Kirche stammt aus der Neoromanik. Das Kirchlein Maria Rast gilt als erster historisierender Sakralbau in Eppan.

Vom Kirchhof aus erkennt man eine Glockenmauer (besteht nur aus der Fassadenmauer), eine Rundbogenapsis, ein Rundbogenfries, die Rundbogenfenster und ein Kreuzgratgewölbe. In der Grenzmauer des Friedhofes sieht man Kreuzwegstationen aus Mosaik, die der bekannte Künstler Robert Scherer gestaltet hat.

Die kleine Kirche Maria Rast wurde laut einer Marmortafel oberhalb des Eingangs im Jahre 1875 geweiht. Ein Marienbild von Ré di Vegezzo war ehemals an diesem Ort in eine Totenrast integriert. Heute ist das Bild im neuromanischen Hochaltar eingebaut. Das Kirchlein Maria Rast gilt seit jeher als Wallfahrtsort.

Weitere Informationen zu: Maria Rast Kirchlein

Logo eppan.travel
de |  it |  en