Obstbau

Unter Obstbau versteht man in Eppan die Pflege und Ernte von Apfelbäumen.

Beim Obstbau handelt es sich in Eppan vor allem um die Produktion von Äpfeln in allen Farben. Die Trendsorten nennen sich “Summerred”, “Gala”, “Elstar”, “Jonagold”, “Golden und Red Delicious”, “Fuji”, “Pink Lady”. Einige “Morgenduft”, eine eher alte Sorte, gibt’s auch noch. Von den Sommermonaten Juli bis in den November hinein dauert die Zeit, in der die Ernte stattfindet. Jeder Apfel hat seine eigene Vegetationsphase und Reifezeit. Landwirte, die zahlreiche Obstwiesen besitzen und ihre Produktion gut eingeteilt haben, sind beinahe ein halbes Jahr mit dem Einfahren ihrer Früchte beschäftigt.

Manche Bauern ernten nebenbei noch einige Birnen, Pflaumen, Pfirsiche, Aprikosen, Kirschen, Erdbeeren, Himbeeren, Brombeeren, Johannisbeeren, Maulbeeren, Feigen, Nüsse und was auf diesem paradiesieschen Fleck der Erde sonst noch so alles an Früchten reifen.
Und dann gibt es da noch die Liebhaber, die sich in nostalgischer Wehmut an die “alten” Sorten zurückerinnern. Darum blüht in einigen Gärten noch ein Baum mit Früchten drauf, die wir so gar nicht mehr kennen. Der “Kalterer Böhmer” z.B., die “Lederer” oder die “Champagner”, das sind kleine aber feine Äpfel, die vor langer Zeit in größeren Mengen geerntet wurden und deren Geschmack sehr intensiv ist. Die alten Sorten scheinen ganz langsam wieder Interessenten zu finden und werden vor allem von Liebhabern in kleinem Ausmaß angebaut.
Wir wünschen viele Gaumenfreuden beim Entdecken Ihrer Lieblingssorte!

Der Obstbau bringt übrigens im Frühjahr an manchen Orten eine besondere Erscheinungsform mit sich: Um in frostigen Nächte nicht die Ernte einzubüßen, werden in der Blütezeit bei einer nächtlichen Außentemperatur von 0° C sogenannte Beregnungsanlagen eingeschaltet. Strahlende Eisschichten bedecken darum für kurze Zeit an manchen Morgen ganze Obstwiesen. So bleiben die Blüten geschützt und die Apfelernte ist gesichert. Frostberegnung nennt man diesen Vorgang. Die Landwirte organisieren sich in dieser Zeit und wachen abwechselnd Nacht für Nacht über die Temperaturen im Freien.

Tipps und weitere Infos