Frühlingstal

Ein abwechslungsreicher und angenehmer Wanderweg führt vom Großen Montiggler - bis zum Kalterer See. Hier findet man als erstes die Vorboten des Frühlings.

Wenn es in Eppan im Februar schon ziemlich warm wird, sollte man sich für die letzten Tage des Monats und auf jeden Fall für Anfang März einen Tag freihalten. Denn in dieser Zeit ist das Frühlingstal am schönsten. Der Angelbach führt Wasser und die guten, klimatischen Voraussetzungen machen es möglich, dass die ersten Blumen in diesem nach Süden ausgerichteten Tal zu sehen sind.

Das Frühlingstal liegt in einer Mulde, die noch dazu viel Feuchtigkeit zu bieten hat. So geschützt, braucht es nur noch etwas warme Luft aus dem Süden und schon ist das “Talele” mit Teppichen aus gelben Primeln, Schlüsselblumen und weißen Frühlingsknotenblumen (Märzenbecher) bedeckt. Die Leberblümchen und Veilchen bilden in kleinen Grüppchen den perfekten, violetten Kontrast zu der gelb-weiß-braunen Farbenpracht.
Das Frühlingstal ist ein ausgewiesenes Biotop, das Pflücken der Blumen also nicht erlaubt. Dafür bleibt die vollkommene Schönheit der Natur allen Wanderern erhalten.

Sommer und Herbst haben in dieser Zone des Waldes durchaus auch ihren Reiz. Doch unumstritten am schönsten ist es im Frühling, wo sich jeder auf die erwachende Natur freut.

Das Frühlingstal ist mit dem Auto in Montiggl oder in Kaltern erreichbar. Informieren Sie sich bei Ihrem Gastgeber!

Empfohlene Unterkünfte

  1. Hotel Schloss Korb
    Hotel

    Hotel Schloss Korb

  2. Wanderer-Gasthof Steinegger
    Hotel

    Wanderer-Gasthof Steinegger

  3. Seehotel Sparer
    Hotel

    Seehotel Sparer

  4. Gartenhotel Moser
    Hotel

    Gartenhotel Moser

  5. Waldthaler Hof
    Urlaub auf dem Bauernhof

    Waldthaler Hof

Tipps und weitere Infos