Johann Georg Platzer

Der Maler Johann Georg Platzer war ein Maler aus der Zeit des Barock und lebte in Eppan.

Johann Georg Platzer wurde im Jahre 1704 in Eppan geboren. Bereits sein Vater, Johann Victor Platzer, war Kunstmaler, sein Stiefvater förderte ihn und ermöglichte Johann Georg die Ausbildung zur Malerei. Sein Onkel Jakob Christof Platzer war fürstbischöflicher Hofmaler in Passau und sorgte dafür, dass Johann Georg die Künste des Malens erlernte. Im Jahre 1728 hatte er die Malerei fertig studiert und begann ein weiteres Studium an der Akademie der bildenden Künste in Wien.

Johann Georg Platzer verwendete Elemente aus dem österreichischen Rokoko. Darstellungen aus der Gesellschaft, biblische und mythologische Darstellungen. Bis zum Jahre 1739 oder 1740 blieb er in Wien, dann kam er aus gesundheitlichen Gründen nach Eppan zurück.
Der Verdienst in Wien war groß. Platzer konnte sich damit ein Haus kaufen und das Geld zu günstigen Bedingungen verleihen.

In Wien, in der Steiermark und in Tirol, St. Petersburg, Dresden, Nürnberg, München und anderen Städten sind in den jeweiligen Museen die Werke des Malers zu sehen.

Johann Georg Platzer starb im Jahre 1761 in Eppan und vermachte die Hälfte seines Vermögens dem Spital in St. Pauls, einer Fraktion seiner Heimatgemeinde.

Empfohlene Unterkünfte

  1. Hotel Alexandres
    Hotel

    Hotel Alexandres

  2. Hotel Weinegg
    Hotel

    Hotel Weinegg

  3. Hotel Schloss Korb
    Hotel

    Hotel Schloss Korb

  4. Hotel Sigmundskron
    Hotel

    Hotel Sigmundskron

  5. Regalterhof
    Urlaub auf dem Bauernhof

    Regalterhof

Tipps und weitere Infos