Prielhof

Der Prielhof liegt in Eppan/Berg, einem kleinen Ort oberhalb von St. Michael.

Die Gegend oberhalb des Zentrums von Eppan ist eingebettet in Weinberge, Obstwiesen und Wald. In der Kreuzsteinstraße 112 liegt einer von vielen Altbauten, die in ihrer Erhabenheit sehr gut in das Landschaftsbild passen. Der Prielhof ist hier nicht der einzige Ansitz, der ehemals einer adeligen Familie gehörte.

Der Prielhof in seiner heutigen Form wurde ursprünglich im Jahre 1738 auf einem älteren Bau aufgebaut. Im 16. Jahrhundert gehörte das Haus noch dem Weinbauer Prieler. Der nächste Besitzer hieß Hieronimus von Vintschger. Dieser schenkte ihn dem Expositur Benefizum, also dem Seelsorgebezirk in Perdonig.

Seit 1975 gehört der Besitz der Familie Prünster, die das Gebäude damals auch gleich gründlich renovieren ließ. Heute ist der niedere rechteckige Bau mit einem Walmdach versehen. Die Hofmauer ist von Zinnen geziert, am Nordtor erkennt man das Wappen der Herren von Ciampi.
Die Steinrahmen erhielten die Fenster im 16. und 17. Jahrhundert. Zu sehen sind auch Rechtecktüren mit Steinrahmen, eine Balkendecke aus der Spätgotik, ein Kreuzgratgewölbe und barocke Stilelemente.

Den Prielhof kann man auf einem Spaziergang durch die schmalen Straßen von Eppan Berg von außen betrachten.

Empfohlene Unterkünfte

  1. Hotel Schloss Korb
    Hotel

    Hotel Schloss Korb

  2. Hotel Ansitz Tschindlhof
    Hotel

    Hotel Ansitz Tschindlhof

  3. Haus St. Valentin
    Urlaub auf dem Bauernhof

    Haus St. Valentin

  4. Langló Hof
    Urlaub auf dem Bauernhof

    Langló Hof

  5. Landhaus Antonius
    Ferienwohnungen

    Landhaus Antonius

Tipps und weitere Infos